12.05.2015 / Allgemein / /

CVP-Initiative für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Unterschriftenbogen zum Herunterladen

Die CVP Aargau macht sich stark für Familien und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mit der Lancierung der Initiative für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie an ihrer Delegiertenversammlung in Laufenburg erfüllt die CVP Aargau ein Versprechen. Auf Worte folgen Taten und Familien sollen endlich entlastet werden.

Die Volksinitiative für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie der CVP Aargau entspricht dem Text des Gegenvorschlages, der im Grossen Rat abgelehnt worden ist. „Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein Bedürfnis der heutigen Gesellschaft und sollte daher gefördert werden. Es ist an der Zeit, dass endlich eine Lösung gefunden wird, die Familien entlastet“, so CVP-Grossrat und Nationalratskandidat Andre Rotzetter.

Familienergänzende Kinderbetreuung für alle
Die Frage nach einer Regelung zur familienergänzenden Kinderbetreuung bezeichnet Andre Rotzetter als „Never-Ending Story“, die ihren Anfang bereits 2009 nahm. Da der Grosse Rat 2012 einen Vorschlag der Regierung dazu ablehnte und 2014 der Gegenvorschlag an der unheiligen Allianz von SVP und SP scheiterte, findet die CVP Aargau, dass es an der Zeit ist, das Volk entscheiden zu lassen. Der Gegenvorschlag sieht vor, dass jedes Kind Zugang zu bedarfsgerechter Betreuung ausserhalb der Schulzeiten hat, damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für alle möglich wird. Die Kosten dafür sollen von den Erziehungsberechtigten getragen werden. Allerdings würde sich die Wohnsitzgemeinde, so der Initiativtext, nach Massgabe der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Erziehungsberechtigten an den Kosten beteiligen. So kann sichergesellt werden, dass jedes Kind die gleichen Chancen hat.

CVP Aargau lanciert Volksinitiative
An der ausserordentlichen Delegiertenversammlung in Laufenburg präsentierte Grossrat Andre Rotzetter die Volksinitiative. Die Delegierten der CVP Aargau stimmten ihrer Lancierung mit 31 zu 2 Stimmen zu. Zufrieden mit den Ergebnis hält Andre Rotzetter fest: „Mit der Initiative soll das Volk entscheiden, welchen Weg zur Unterstützung der Familien bei der externen Kinderbetreuung gegangen werden soll. Die CVP Aargau löst ein Versprechen ein und handelt zum Wohl aller Familien.“